Wie man Bronchitis ohne Antibiotika behandelt

Wie man Bronchitis ohne Antibiotika behandelt
Einige Arten von Bronchitis können nicht mit Antibiotika geheilt werden, während in anderen Fällen unser Körper dagegen resistent geworden ist. Es ist jedoch immer besser, sich an natürliche Heilmittel zu halten, da diese manchmal sogar wirksamer sind als chemische Arzneimittel. Lesen Sie weiter unten, um zu erfahren, wie Sie Bronchitis ohne Antibiotika und ohne Nebenwirkungen, die diese Medikamente verursachen, wirksam behandeln können.

Wild Oregano ist ein kraftvolles natürliches Antibiotikum

Wilder Oregano (Origanum vulgare) ist ein im Mittelmeerraum beheimateter holziger Strauch, der nicht mit einem anderen üblichen Küchenkraut verwechselt werden darf, das als Origanum Majoran bekannt ist.

Wilder Oregano gehört zur Familie der Minzen und wird aufgrund seiner ungiftigen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften oft als "antiseptisch der Natur" bezeichnet.

Viren, die Bronchitis verursachen, reagieren nicht auf Antibiotika, aber Oregano könnte eines der stärksten Kräuter sein, um sie abzuwehren. Es bekämpft wirksam Viren, Bakterien und Pilze und ist unglaublich wirksam bei der Heilung vieler Infektionen der Atemwege, wie Bronchitis, Sinusitis, Mandelentzündung, Halsschmerzen, Husten, Pleuritis, Verstopfung der Lunge und anderer bakterieller und viraler Infektionen.


Wilder Oregano ist ein kraftvolles natürliches Antibiotikum, das gute Bakterien nicht wie vorgeschriebene Antibiotika zerstört, sondern im Gegenteil das Immunsystem stärkt.

Forscher haben herausgefunden, dass wilder Oregano über 50 antibakterielle Verbindungen enthält und 42-mal mehr Antioxidationskraft als Äpfel besitzt. Seine wichtigste antibakterielle Komponente ist Carvacol, ein Phenol-Antioxidans mit starker entzündungshemmender und antimikrobieller Wirkung, das bei der Behandlung von medikamentenresistenten Infektionen nützlich ist.

Wie man wilden Oregano verwendet:


Wilder Oregano ist in Kapseln oder als Öl sowie als frisches Kraut für die Zubereitung von Tee erhältlich. Es kann intern eingenommen oder topisch angewendet werden, um Infektionen zu heilen.

  • Nehmen Sie 250 mg in Kapselform zweimal täglich ein, bis die Symptome nachlassen.
  • Verdünne ein paar Tropfen Oreganoöl in Wasser oder einem Trägeröl und massiere es auf deine Brust.
  • Bereiten Sie Tee zu, indem Sie drei bis vier Tropfen Oreganoöl in heißes Wasser geben, mit Honig süßen und heiß schlürfen. Sie können auch 1 Teelöffel frischen Oregano verwenden, um eine Infusion zu machen.
  • Gießen Sie ein paar Tropfen Oreganoöl in einen Topf mit kochendem Wasser. Legen Sie ein Handtuch über Ihren Kopf und atmen Sie tief ein.

Vorsicht:

Oreganoöl kann schädlich sein, wenn es in übermäßigen Mengen verwendet wird, genau wie jedes andere Kraut. Wenn Sie keine Erfahrung mit der Dosierung von Kapseln und Öl haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.


Oreganoöl kann die Eisenaufnahme verringern und sollte daher mindestens zwei Stunden vor oder nach dem Verzehr von Eisenpräparaten eingenommen werden.

Eukalyptus eignet sich hervorragend zur Linderung von Bronchialstaus

Eukalyptusöl

Eukalyptus stammt aus Australien und Tasmanien und wird seit Jahrhunderten zu Heilzwecken verwendet.

Eukalyptus enthält viele nützliche Bestandteile wie Tannine, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen, und Flavonoide, die starke Antioxidantien sind. Sein Hauptwirkstoff ist eine Substanz namens Eukalyptol, die große Mengen Cineol enthält.

Cineol tötet Bakterien und Pilze ab und wirkt entzündungshemmend, antiseptisch, krampflösend und schmerzlindernd.

Eukalyptus ist ein hervorragendes Naturheilmittel, das bei der Behandlung von Bronchitis ohne Antibiotika äußerst hilfreich ist. Es wirkt als Auswurfmittel und hilft, Schleim zu lösen, Verstopfung zu lindern, Halsschmerzen und Husten zu lindern, Sinusitis zu behandeln und Asthma und ähnliche Atemprobleme zu lindern.

Kräuterkundler und Ärzte empfehlen oft, Eukalyptusdampf einzuatmen, um Schleim aufzubrechen, Bronchialverstopfungen zu lindern und das Atmen zu erleichtern.

So verwenden Sie Eukalyptus:

  • 5 bis 10 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl in ½ Liter kochendes Wasser geben und den Dampf einatmen.
  • Gießen Sie ein paar Tropfen Eukalyptusöl in 1 Esslöffel Trägeröl und massieren Sie es auf Ihre Brust.
  • 4 mal täglich Eukalyptus-Tee trinken. 1 Teelöffel Eukalyptusblätter in eine Tasse kochendes Wasser geben, zudecken und 10 Minuten ziehen lassen. Mit Honig süßen.
  • 20 Tropfen Eukalyptustinktur in einem Glas warmem Wasser verdünnen und zweimal täglich trinken, bis die Symptome verschwinden.

Vorsicht:

Wenn Sie keine Erfahrung mit der oralen Einnahme von Eukalyptus haben, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt.
Überschreiten Sie nicht die empfohlenen Mengen, da dies giftig sein kann.

Oraler Konsum von Eukalyptus kann mit einigen anderen Kräutern und Medikamenten interagieren.

Tulsi - Die Königin der Kräuter

Tulsi, auch als heiliges Basilikum bekannt, stammt aus Indien und wird seit Tausenden von Jahren als heiliges und essentielles Kraut verehrt.

Tulsi schützt vor vielen Arten von Infektionen, die durch Bakterien, Viren, Pilze und Protozoen verursacht werden. Es ist außerordentlich wirksam bei der Mobilisierung von Schleim und der Heilung von Atemwegserkrankungen wie chronischer und akuter Bronchitis.

Es ist reich an Verbindungen mit antioxidativen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften. Tulsi enthält Vitamin C, Vitamin A und ätherische Öle wie Camphen, Eugenol und Cineol, ausgezeichnete Antioxidantien mit analgetischen, kongestiven, entzündungshemmenden und desinfizierenden Eigenschaften. Aufgrund seiner zahlreichen gesundheitlichen Vorteile wird diese Pflanze auch als "Königin der Kräuter" bezeichnet.

Tulsi hat die Fähigkeit, Staus zu lindern und Bronchitis und asthmatische Zustände zu lindern, indem es bekämpft, was sie verursacht hat. Menschen, die an schweren Lungenerkrankungen leiden, die durch Rauchen, Tuberkulose oder Lungenkrebs verursacht werden, sollten täglich Tulsi konsumieren. Dank seiner antiviralen und antibakteriellen Wirkung ist Tulsi auch in der Lage, alle fieberauslösenden Krankheitserreger abzutöten.

Wie benutzt man Tulsi:

Tulsi ist ein wichtiger Bestandteil vieler Heilmittel gegen ayurvedische Bronchitis, wie Sirupe und Expektorantien, kann aber auch in Öl- oder Teeform verwendet werden.

  • Inhalieren Sie oder reiben Sie Tulsi-Öl auf die Brust, um das Atmen von Stauungen zu erleichtern.
  • Bereiten Sie einen Tee zu, indem Sie 7 bis 10 Tulsiblätter in 1 Tasse kochendes Wasser geben. Trinken Sie es 4 mal am Tag.
  • 20 frische Tulsiblätter zerdrücken und mit ½ Tasse Honig mischen. Nimm 1 Teelöffel wann immer du brauchst.

Vorsicht:

Es wird nicht empfohlen, Tulsi zusammen mit Antikoagulanzien und Barbituraten wie Warfarin oder Phenobarbital einzunehmen, da dies die Wirkung dieser Arzneimittel verstärken kann.

Haben Sie schon einmal versucht, sich mit wildem Oregano, Eukalyptus und Tulsi zu heilen? Kennen Sie andere starke Kräuter zur Behandlung von Bronchitis ohne Antibiotika? Teilen Sie in den Kommentaren!

Akute Bronchitis - das sollten Sie wissen! - NetDoktor.de (April 2020)


Tags: Gesundheitstipps

In Verbindung Stehende Artikel