Yoga kann Ihnen helfen, Ihr Vertrauen zu stärken!

Yoga kann Ihnen helfen, Ihr Vertrauen zu stärken!
Auf der Suche nach einem lustigen Weg, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken, Ihre Gesundheit zu verbessern und sich wieder großartig zu fühlen? Die Antwort könnte beim Yoga liegen.

Wenn Sie jemals jemanden wie Tara Stiles oder Rachel Brathen beobachtet hätten, wie sie ihren Körper durch eine schnelle Yoga-Routine bewegen, hätten Sie aus erster Hand gesehen, welchen Einfluss Yoga auf Ihren Körper haben kann. Es erzeugt nicht nur schlanke, straffe Gliedmaßen, sondern stärkt auch Ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen.

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie!

1. Yoga-Atmung erhöht das Selbstwertgefühl

Eines der ersten Dinge, die Sie im Yoga lernen, ist das Atmen. Das mag komisch klingen, schließlich wären wir doch tot, wenn wir nicht atmen würden, oder? Aber während wir alle atmen, tun es nur sehr wenige von uns richtig.


Modernes und anspruchsvolles Leben versetzt uns in einen ständigen Stresszustand. Wir sind besorgt über die Einhaltung von Fristen, Reden in der Öffentlichkeit, Verabredungen und üblen Klatsch. Wir denken immer an Dinge, die schief gehen können und oft das Gefühl haben, dass nichts sicher ist.

Infolgedessen verbringen wir den größten Teil unserer Zeit damit, durch die Brust zu atmen. Bei dieser Art der Atmung wird die Reaktion „Kampf oder Flucht“ ausgelöst, wodurch sofort Ihr Stresslevel und eine Flut von Chemikalien durch Ihren Körper geschleudert werden. Kurz gesagt, es schadet Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden. Dein Vertrauen auch. Es ist schwer, sich zuversichtlich zu fühlen, wenn dein Herz rast und deine Handflächen verschwitzt sind.

Durch den Wechsel zur Yoga-Atmung, die durch unseren Bauch atmet, verändern sich die Chemikalien in unserem Körper und unser Geisteszustand wird ruhiger, friedlicher und entspannter. Unser Herz rast nicht mehr und unsere Handflächen schwitzen nicht. Stattdessen fühlen wir uns in der Lage, jedes Problem mit Leichtigkeit und Selbstvertrauen anzugehen.


2. Yoga steigert den Glauben an sich selbst

QuelleQuelle

Nach rund acht Wochen Yoga haben Studien gezeigt, dass die Teilnehmer nicht nur flexibler und gestraffter sind, sondern auch selbstbewusster. Dies liegt daran, dass Sie langsam aber sicher beginnen, sich wieder mit Ihrem Körper zu verbinden und zu verstehen, wie es funktioniert und wie Sie es zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Indem Sie sich wieder mit Ihrem Körper verbinden, können Sie neue Dinge ausprobieren und Ihre Stärken und Schwächen verbessern. Und wenn Sie wachsen und sich mit Yoga immer mehr wohl fühlen, werden Sie sich darüber im Klaren, wie erstaunlich und unglaublich Ihr Körper wirklich ist. Was früher eine fast unmögliche Pose war, kannst du jetzt mit geschlossenen Augen machen!

Es ermöglicht Ihnen auch, alltägliche Aufgaben besser auszuführen und erhöht so das Vertrauen in alle Aspekte Ihres Lebens.


3. Es gibt ein Level für alle

Es gibt nichts Schlimmeres, als in eine Klasse zu gehen und zu erkennen, dass die Fähigkeitsstufe Lichtjahre von dem entfernt ist, wozu Sie in der Lage sind. Aus diesem Grund eignet sich Yoga sowohl für Anfänger als auch für Ex-Turner!

Jeder in einem Yoga-Kurs ist auf verschiedenen Ebenen - von der Yoginis zu den ersten Timer. Und erstaunlicherweise werden alle Schwierigkeitsgrade innerhalb einer Klasse berücksichtigt.

Dies liegt daran, dass Ihr Yogalehrer die Klasse auf Sie zuschneiden kann. Sie gibt Ihnen eine Vielzahl von Optionen in einer Pose, von denen jede zunehmend "härter" wird.

Sie wählen einfach die Option, die sich für Sie und voila angenehm anfühlt - Sie sind dabei und nehmen zusammen mit allen anderen teil! Fügen Sie die Tatsache hinzu, dass es eine Reihe verschiedener Arten von Yoga gibt, von Hot Yoga bis zu sanftem Yoga. Sie sind sicher, eine zu finden, die zu Ihnen passt.

Yoga ist keine Fitness-Modeerscheinung, an der nur die Stärksten und Gesündesten teilnehmen können. Selbst wenn Ihre Gesundheit schrecklich ist, können Sie trotzdem an einem Yoga-Kurs teilnehmen und davon profitieren. Und wenn Ihnen das kein Plus an Selbstvertrauen gibt, wird das Lob Ihres Lehrers, wenn Sie einen Schritt machen, es Ihnen tun!

4. Erhöhte Fitness = weniger schlaffe Stellen = mehr Selbstvertrauen!

QuelleQuelle

Okay, es wird einige von euch geben, die Yoga als eine Art passive Aktivität betrachten. Wackeln Sie nicht einfach mit Ihrem Körper, dehnen Sie sich und machen Sie am Ende ein Nickerchen? Nun, während es so erscheinen mag, Yoga ist tatsächlich ausüben. Und hart dabei!

Wenn Sie mir nicht glauben, denken Sie darüber nach: Professionelle Fußballspieler, Hockeyspieler und Fußballspieler werden von ihren Trainern dazu ermutigt, Yoga nicht nur zur Rehabilitation und Vorbeugung von Verletzungen, sondern auch zum Aufbau von Kraft, Muskelaufbau und Flexibilität zu versuchen. In der Tat kann Vinyasa Yoga 594 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Und was bekommst du am Ende eines guten Workouts? Nun, vorausgesetzt, Sie essen nicht im Donut Hut, dann bekommen Sie Gewichtsverlust und Muskeltonus!

Und je besser Sie sich in Bezug auf Ihren Körper und Ihre Gesundheit fühlen, desto besser werden Sie sich im Allgemeinen fühlen. Sie werden es sich mit Sicherheit bequemer machen, wenn Sie dieses fantastische Minikleid tragen!

Also als Zusammenfassung: probieren Sie Yoga. Probieren Sie es sechs Wochen lang aus. Wenn Sie sich nicht gesünder, glücklicher und selbstbewusster fühlen, esse ich meinen Hut. Okay, vielleicht nicht mein Hut, aber vielleicht ein paar Blattgemüse.

Frieden, Liebe und schönes Licht!

Titelbild: tumblr.com

Robert Betz: Dein Kind fühlend verstehen und unterstützen (Juni 2020)


Tags: Steigern Sie Ihr Selbstvertrauen Yoga Yoga Vorteile

In Verbindung Stehende Artikel