3 Interview-Outfits, die Ihnen helfen, Ihren Traumjob zu finden

3 Interview-Outfits, die Ihnen helfen, Ihren Traumjob zu finden

Wir alle wollen einen Job, der unsere Seelen und Taschen füllt, aber ein guter Lebenslauf reicht nicht aus. Hier sind drei Outfits, mit denen Sie auf dem Weg zum Erfolg sind!

Wenn Sie es schaffen, ein Interview auf der Grundlage Ihres Lebenslaufs zu führen, sind Sie bereits auf halbem Weg. Sie sehen auf dem Papier gut aus und sind sich sicher, dass der Job nur Ihnen gehört, wenn Sie feststellen, dass Ihr Vorstellungsgespräch nicht erfolgreich war. Sie können nicht anders, als sich zu fragen, was schief gelaufen ist.

Vielleicht ist das passiert. Sie haben so viel Zeit damit verbracht, Ihren Lebenslauf zu aktualisieren, Ihr Portfolio zusammenzustellen und über die richtigen Antworten und Fragen nachzudenken, um zu fragen, ob Sie etwas verpasst haben. Sie haben sich so sehr auf Ihren Lebenslauf verlassen, dass Sie Ihr Aussehen vergessen haben.

Menschen beurteilen andere Menschen schnell anhand ihres Aussehens. Lassen Sie sich also nicht von Ihrem Outfit leiten. Also, ob Sie zustimmen oder nicht, kann Ihr Outfit Ihre Karriere machen oder brechen. Die Kommunikation ist schnell und der erste Eindruck entsteht in weniger als 30 Sekunden.


Was können Sie in 30 Sekunden zeigen? Das erste, was Ihrem potenziellen Arbeitgeber auffällt, ist Ihre Haltung, Ihr Tonfall, Ihr Händedruck und natürlich Ihr Outfit. Das bedeutet, dass Aussehen und Einstellung eine wichtige Rolle spielen, wenn es um den ersten Eindruck geht.

Ursprünglich wurde Kleidung als Barriere zwischen Haut und Umwelt eingesetzt, um vor Kälte, Hitze und Verletzungen zu schützen. Mit der Zeit entwickelte sich Kleidung vom einfachen Schutz zu einer der häufigsten Formen der nonverbalen Kommunikation. Kleidung kann Geschlecht, Alter, ethnische Zugehörigkeit, sozialen Status, Beruf, Gewohnheiten, Persönlichkeit, Glauben, Lebensstil, Selbstverständnis und mehr anzeigen. Manchmal sagt deine Kleidung mehr als du, also sei sicher, dass die Botschaft, die dein Outfit über dich sendet, eine gute ist!

Kleiderordnungen

Sich für ein Interview anzuziehen ist sehr schwierig. Jede Arbeitsumgebung hat andere Regeln. Abhängig von diesen Regeln haben Unternehmen möglicherweise eine traditionelle Kleiderordnung für Anzug und Krawatte oder eine sehr entspannte Kleiderordnung, in der Jeans und ein Hemd akzeptiert werden. Egal wie traditionell oder locker ein Unternehmen ist, es gibt einige universelle Regeln.


  • Zeigen Sie niemals zu viel von irgendetwas (zu eng, zu kurz und zu laut, schreien Sie nicht professionell).
  • Vermeiden Sie alles, was Sie in einem Nachtclub tragen können.
  • Sei kein laufendes Plakat, indem du Kleidung mit riesigen Logos trägst.
  • Keine Sportkleidung - es sei denn, Ihr Interview enthält Jumping Jacks und Liegestütze.

Ihre Kleidung sollte sagen: Ich bin vertrauenswürdig, organisiert, verantwortungsbewusst und professionell. Befleckte, zerknitterte Kleidung sagt: Mein Aussehen interessiert mich nicht. Wie kann jemand, der sich nicht um sich selbst kümmert, für die Arbeit sorgen?

Bewerbungsgespräche sind stressig genug, also versuchen Sie es nicht mit unbequemen Schuhen oder Kleidern zu erschweren. Wenn Sie sich durch Ihre Kleidung wohl und sicher fühlen, verhalten Sie sich genauso.

Es gibt eine Verbindung zwischen Kleidung und unseren Emotionen. Unser Gehirn verknüpft Kleidung mit bestimmten Attributen. Das Tragen von Kleidung, die mit bestimmten Attributen verknüpft ist, hilft Ihnen, sich mit ihnen zu identifizieren. Wenn Sie beispielsweise einen Anzug tragen, fühlen Sie sich kraftvoller, intelligenter und selbstbewusster.


Neben der allgemeinen Kleiderordnung, die für alle Unternehmen gilt, gibt es viele andere Regeln, die von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sind. Bevor Sie Ihr perfektes Interview-Outfit zusammenstellen, recherchieren Sie ein wenig über das Unternehmen, bei dem Sie interviewen werden. Das Anziehen gemäß der Kleiderordnung des Unternehmens macht einen starken Eindruck, da es zeigt, dass Sie das Umfeld respektieren, in dem Sie sich befinden, und dass Sie sich in das Unternehmen einfügen möchten.

Je nachdem, wie streng oder liberal die Kleiderordnung eines Unternehmens ist, können wir sie in drei Kategorien von Arbeitskleidung einteilen: formell, geschäftlich und ungezwungen.

Formelle Arbeitskleidung (Business Professional)

Zwei Wörter: Power Suit.

Dies kann ein Hosenanzug oder ein Blazer mit Rock sein. Egal, für was Sie sich entscheiden, das Wichtigste ist, dass es perfekt auf Ihren Körper abgestimmt ist, aber nicht zu eng.

Achten Sie insbesondere auf die Länge der Hose und die Ärmel Ihres Blazers. Die Ärmel sollten bis zum Handgelenk reichen und die Hosen sollten oben an den Schuhen anliegen. Röcke sollten knielang sein oder maximal drei Zoll über ihnen. Wenn es um Farben geht, versuchen Sie, die Palette neutral zu halten und bleiben Sie Schwarz, Marine, Grau und Creme treu.

Kombinieren Sie Ihren Power-Anzug mit einem zugeknöpften Hemd aus Baumwolle oder Seide. Hemdfarben können wie Babyblau, Lavendel oder hellrosa heller sein. Wenn Sie sich bei den Farben nicht sicher sind, wählen Sie ein klassisches Weiß. Sie können mit diesem nie falsch liegen.

Formelle Arbeitskleidung Outfit

Schuhe sollten perfekt poliert und bequem, aber stilvoll sein. Ebenso sollten Ihre Absätze nicht zu hoch sein. Wenn Sie nicht daran gewöhnt sind, in Fersen zu gehen, tauschen Sie sie mit Wohnungen. Die beste Farbwahl ist Schwarz oder Nude, da sie zu allem passen.

Unternehmen mit formeller Arbeitskleidung sind nicht modefreundlich, sodass Sie nicht viel Platz haben, um Ihren persönlichen Stil auszudrücken. Sie können versuchen, mit stilvollen Details und Zubehör zu kompensieren. Ein Seidenschal, eine Perlenkette oder kleine elegante Ohrringe runden Ihr Outfit ab.

Business Casual

Kompromiss zwischen formal und lässig oder, um es besser auszudrücken, formal mit einigen Streetstyle-Elementen.Es ist ein bisschen entspannter als formelle Kleidung, aber entspann dich nicht zu sehr! Das bedeutet nicht, dass irgendetwas geht und Jeans und Turnschuhe definitiv raus sind.

Business Casual Outfit

Business Casual-Umgebungen bieten mehr Flexibilität bei der Auswahl Ihrer Ensembles.

Anstatt einen traditionellen Anzug zu tragen, können Sie Ihre Hose mit einer Bluse oder einem Pullover kombinieren. Die Auswahl an akzeptablen Farben ist breiter und auch subtile Drucke sind willkommen. Sie sollten dennoch lebhafte Neonfarben und sehr laute Ausdrucke vermeiden - alles in Maßen. Kleider sind auch eine gute Idee, solange sie nicht zu eng oder zu kurz sind.

Beiläufig

Lässiger Freitag jeden Tag. "Ja wirklich?" Viele Unternehmen, auch die erfolgreichsten, haben diesen sehr legeren Dresscode. Wenn Sie einen Job in einem dieser Unternehmen bekommen, können Sie sich glücklich schätzen!

Lässige Arbeitskleidung bietet unzählige Möglichkeiten. Fast alles geht. Denken Sie daran, dass Ihre Wahl des Outfits in Ordnung ist, solange Sie diese drei Regeln befolgen: angemessen, sauber und zusammengesetzt.

Lässige Kleidung

Sie können täglich Jeans und ein T-Shirt tragen. Für einen eleganteren Look können Sie Röcke und Kleider wählen. Mit Farben, Drucken und verschiedenen Accessoires können Sie Ihrem Outfit eine persönliche Note verleihen.

Wenn es um Schuhe geht, gibt es neben Ballerinas und klassischen Absätzen viele Optionen: Halbschuhe, Stiefel, Stiefeletten, Slipper, Wedges und in einigen Büros sogar Turnschuhe.

Was ist Ihre Vorstellung vom idealen Interview-Outfit? Ton aus im Kommentarbereich unten.

Vorstellungsgespräch Vorbereitung - Fragen und Antworten von der Expertin (September 2022)


Tags: Bewerbungsgespräch Outfit Outfit Ideen

In Verbindung Stehende Artikel